Aktuelles

Hier findet ihr alle Neuigkeiten rund um uns und unsere Partner. Schaut regelmäßig vorbei, um auf dem Laufenden zu bleiben.

06.04.22

Schritt für Schritt zur neuen Website

Schön, dass du den Weg auf unsere neue Webseite - genauer gesagt "Interimsseite - gefunden hast. Interim bedeutet soviel wie Zwischenzeit und steht in diesem Fall für "vorläufige Webseite".

Wenn du bereits ein wenig hin- und hergeklickt hast, ist dir bestimmt aufgefallen, dass es zu einigen Themenbereichen noch keine bzw. wenige Inhalte gibt. Dies wird sich nun im Laufe der Zeit ändern: Ab heute arbeiten wir kontinuierlich am Ausbau unserer neuen Webseite. Unser Ziel ist es, dir möglichst auf kurzem Wege alle gesuchten Informationen und Funktionen zur Verfügung zu stellen.

In Zukunft werdet ihr unsere Geschäftsbereiche immer über die www.gs-genossenschaft.de erreichen und auch über die unten genannten Links.

Sei gespannt und schau regelmäßig rein. Hier tut sich was!

Seit jeher arbeiten wir daran, dir deine benötigten Betriebsmittel zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zur Verfügung zu stellen. Dabei öffnen wir uns neuen Absatzkanälen und überführen diese in unsere bestehenden und kommenden Strukturen.

Aktuell startet unsere digitale Geschäftsstelle akoro in die praktische Testphase. Ab sofort kannst du dort 24/7 (fast) alles Benötigte einkaufen. Zusätzlich haben wir gemeinsam mit genossenschaftlichen Partnern ein neues Logistikkonzept mit einem Zentrallager in Cloppenburg entwickelt. Dabei verfolgen wir das Ziel, unsere logistischen Prozesse zu verbessern und unsere Lieferkapazitäten auszuweiten. Im Jahr 2023 werden wir erste Artikel von dort verschicken.

Damit reagieren wir auf die immer individuelleren Ansprüche unserer Mitglieder und Kunden. Zukünftig entscheidest du, wann und wie du die benötigten Betriebsmittel beziehst. Zusätzlich geben wir dir ein Lieferversprechen als Baustein für die optimale Planung deiner Betriebsabläufe.

Um auch Planbarkeit in unseren Abläufen sicher zu stellen und transparent für deine Kosten- und Zeitplanung zu sein, führen ab dem 15. März 2022 bei unseren Stückgut-Artikeln folgende Versandarten/-möglichkeiten ein:

Kundentour – 29,50 EUR*
Belieferung innerhalb von fünf Werktagen.
*Versandkostenfrei ab 1.000 EUR Warenkorbsumme

72 Stunden-Lieferung – 52,50 EUR*
Belieferung innerhalb von 72 Stunden.
*Reduktion der Versandkosten auf 23,50 EUR ab 1.000 EUR Warenkorbsumme

Die Abholung an unseren 10 Geschäftsstellen ist kostenlos.

04.03.22

GS agri erweitert das Serviceangebot.

03.02.22

Ausbildung 2022 - Wir suchen Dich.

Wir suchen zum 01. August 2022  noch Auszubildende (gn) für folgende Berufe:

  • Kaufmann (gn) für Groß- und Außenhandelsmanagement (Baustoffe & Landhandel)

  • Kaufmann (gn) im Einzelhandel

  • Berufskraftfahrer (gn)

  • Fachinformatiker (gn) für Systemintegration

  • Fachkraft Lagerlogistik/Fachlagerist (gn)

  • Verfahrenstechnologe (gn) Mühlen- und Getreidewirtschaft (Fachr. Müllerei)

  • Industriekaufmann (gn) (Biofino)

  • Fachkraft für Lebensmitteltechnik (Biofino)

Informationen zur GS, den Vorteilen einer Ausbildung bei uns, den Ausbildungsberufen und Ansprechpartner/-innen findest du unter: ausbildung-bei-gs.de

Oder bewirb dich direkt per E-Mail an bewerbung@gs-genossenschaft.de

21.01.22

GS unterstützt gemeinnützige Institutionen aus der Region mit Spende

In diesem Jahr verzichtete die GS auf Weihnachtspräsente für Kunden und Partner und spendete stattdessen insgesamt 10.000 € an wichtige Institutionen aus der Region.

In diesem Jahr verzichtete die GS auf Weihnachtspräsente für Kunden und Partner und spendete stattdessen insgesamt 10.000 € an wichtige Institutionen aus der Region. Das Geld erhielten zu gleichen Teilen fünf regionale, gemeinnützige Einrichtungen: die Garreler Bürgerstiftung „Lüttke Lüe“, das Aphasie-Zentrum Vechta Josef Bergmann, die Stiftung Kinder- und Jugendhilfe Hümmling, der Kreis Sportbund Cloppenburg e.V. und das Hospiz wanderlicht.

Der Genossenschaft ist es ein Anliegen, die Region nachhaltig zu fördern. Dabei bilden Vereine und Institutionen eine wichtige Basis für die soziale und gesundheitliche Unterstützung der Anwohner. Die Idee wurde von vielen Mitgliedern und Kunden positiv aufgenommen. Dabei hat die GS den jeweiligen Institutionen keine Vorgabe für die Verwendung des Geldes gegeben. Am 20. Januar 2022 wurde zu einer symbolischen Spendenübergabe eingeladen.

Die Teilnehmer dieses Gewinnspiels haben Ende letzten Jahres ein Losschreiben zugesendet bekommen. Die darin enthaltene Nummer wurde heute Morgen in unseren großen Lostopf versenkt. Neben dieser Aktion hat die GS weitere 10.000 Euro an 5 Institutionen aus der Region gespendet. Hierzu wird es eine offizielle Veröffentlichung in der nächsten Woche geben. Insgesamt wurden folgende Preise verlost:

Platz 1: Bestes Mischfutter – Unser bestes Mischfutter von GS agri oder GS bio.
Platz 2: Trockenmauer – Drei Paletten einer Trockenmauer inkl. Lieferung von GS bau.
Platz 3: GS AckerPLUS – Ein Einstieg in die nachhaltige Landwirtschaft mit GS AckerPLUS.
Platz 4: Wetterstation – Eine Wetterstation von GS agri.
Platz 5: Kräuterspirale – Eine Kräuterspirale inkl. Lieferung von GS bau.

Platz 6 bis 50: Ein Tankchip mit 50,- EUR Guthaben von GS energie.
Platz 51 bis 100: Ein Einkaufsgutschein in Höhe von 20,- EUR von GS Raiffeisen-Markt.
Platz 101 bis 250: Ein Auto-Waschgutschein im Wert von 10,- EUR von GS energie.

Die folgenden Losnummern können sich über die ersten fünf Plätze freuen:
Platz 1: 8135; Platz 2: 8352; Platz 3: 1925; Platz 4: 4719 und Platz 5: 1886

  • Tipp: Nutzen Sie die Suchfunktion ihres Browsers mit (STRG + F), um Ihre Losnummer schnell zu finden.

Platz 6 bis 50: 1493, 2583, 4659, 1180, 7874, 6382, 1888, 6057, 3392, 2708, 9393, 4606, 1552, 3976, 1464, 1441, 1057, 1067, 1112, 1859, 1412, 7047, 8984, 2947, 5821, 6228, 5981, 6676, 3507, 6051, 9044, 3318, 1486, 2370, 4917, 6326, 1935, 3883, 5388, 1665, 4574, 1605, 9371, 4051, 7128,

Platz 51 bis 100: 3867, 8043, 1488, 9925, 1920, 6484, 9251, 4194, 4359, 6421, 5125, 3570, 2598, 3388, 4093, 1062, 4264, 9445, 2633, 7669, 3997, 7958, 4624, 5996, 6193, 1622, 2817, 7730, 3230, 9290, 8267, 1142, 5869, 2373, 7095, 4884, 9200, 3431, 1527, 8521, 5725, 5451, 7639, 1949, 1866, 7124, 1105, 5956, 5250, 3806

Platz 101 bis 250: 9280, 6398, 7244, 7584, 7642, 3963, 1809, 5193, 6239, 1240, 9829, 4190, 9103, 6929, 1080, 5272, 7844, 9387, 2271, 4158, 3407, 5294, 1845, 2661, 9082, 4450, 4686, 7331, 9355, 1107, 6954, 1633, 3923, 8992, 5959, 7055, 2503, 1138, 8261, 9354, 9234, 2031, 5404, 8701, 2684, 8966, 6554, 6610, 9186, 5462, 9721, 3145, 8817, 9303, 4346, 6467, 7060, 1887, 5847, 4919, 8847, 6590, 5160, 3043, 3793, 2998, 9161, 1725, 5136, 9572, 6400, 2950, 1041, 1512, 9244, 3473, 7993, 1930, 8429, 1060, 7208, 2933, 8600, 2615, 2127, 6317, 6816, 8327, 9190, 4752, 2682, 8662, 2384, 2217, 1574, 5287, 9931, 5339, 8148, 6444, 8462, 2181, 7649, 5018, 1587, 5286, 5657, 8519, 8420, 1778, 9488, 8003, 5048, 4634, 7098, 8456, 5187, 5890, 6180, 2374, 8411, 1616, 8237, 6407, 7761, 2715, 4840, 4541, 1411, 6708, 5182, 2219, 2856, 5971, 9573, 3220, 5503, 8711, 7679, 4371, 4915, 3717, 3352, 3551, 2935, 2869, 8226, 9900, 7411, 7215

Wie geht es jetzt weiter?
Sie haben verschiedene Möglichkeiten: Entweder melden Sie sich direkt bei Ihrem zuständigen Außendienstler oder unter der 04447 802 0. Gerne können Sie uns auch per Mail unter der uk@gs-agri.de kontaktieren.

Hinweis:
Sollte der Gewinn nicht zu Ihnen passen, melden Sie sich direkt bei Ihrem Ansprechpartner. Auch dafür finden wir eine Lösung.

Die Vertreter von GS (Schneiderkrug) und Fleming + Wendeln (Garrel) haben sich auf eine strategische Allianz verständigt. Bei Produktion, Logistik und Einkauf möchten die Unternehmen künftig operativ eng zusammenarbeiten. Ziel der Allianz ist es, die Schlagkraft beider Partner durch die sich ergebenen Synergien und Effizienzsteigerungen zu erhöhen. Kostenvorteile sollen an die Landwirte weitergegeben werden. Die Schneiderkruger Genossenschaft wird über ihre Tochtergesellschaft GS Landhandel AG Gesellschafter bei der F + W Holding GmbH & Co. KG. Dazu löst die GS Landhandel AG den Gesellschafterstamm der Familie Wendeln (Wendeln Landhandel Beteiligungs GmbH) ab und erwirbt dessen Unternehmensanteile in Höhe von 50 Prozent. Die restlichen 50 Prozent werden weiterhin von der Familie Fleming gehalten. Die Beteiligung von GS soll – vorbehaltlich der Zustimmung durch die Kartellbehörden – zum Jahresende vollzogen werden. Beide Unternehmen bleiben eigenständig. Sie bleiben weiter mit ihren eigenen Marken und Produkten am Markt und agieren mit eigenen Vertriebseinheiten. Nicht Bestandteil der Transaktion ist die Beteiligung an Böseler Goldschmaus, an der GS bereits seit langem beteiligt ist. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart.

„Wir freuen uns, mit der GS einen leistungsstarken Gesellschafter bei Fleming + Wendeln begrüßen zu können. Die Allianz basiert auf gegenseitigem Respekt und dem Ziel, für beide Partner und ihre Kunden eine dauerhafte Win-Win-Situation zu schaffen“, sagt Peter Fleming, geschäftsführender Gesellschafter der F + W Holding GmbH & Co. KG.

„Uns eint die Überzeugung, dass eine Allianz, in der jeder Beteiligte seine Stärken einsetzen kann, die Antwort auf den dynamischen Strukturwandel und sich ändernde Märkte ist. Gemeinsam wird es uns gelingen, die Leistungsfähigkeit unserer Unternehmen zu erhalten und weiter im Interesse unserer Kunden auszubauen“, ergänzt Alexander Fleming, ebenfalls geschäftsführender Gesellschafter bei der F + W Holding GmbH & Co. KG.

Zustimmung kommt auch von Seiten der bisherigen Gesellschafterfamilie Wendeln.

„Mit Blick auf gegenwärtige und kommende Herausforderungen ist es folgerichtig, sich entsprechend aufzustellen. Die GS mit ihrer hohen Agrarkompetenz ist aus unserer Sicht der ideale Partner, um unseren Anteil zu übernehmen und aktiv die Zukunft des Unternehmens weiter zu gestalten“, betont Paul Wendeln stellvertretend für die Gesellschafterfamilie Wendeln.

1986 hatten die Familien Fleming und Wendeln ihre Betriebe fusioniert, um das Leistungsangebot für die Landwirte zu verbessern und haben seitdem das Unternehmen partnerschaftlich entwickelt. Diese gute Zusammenarbeit wird in anderen Beteiligungsbereichen (u. a. Böseler Goldschmaus) fortgesetzt.

Leistungsfähigkeit stärken, Ressourcen bündeln und Kosten sparen
Die Allianz schafft die Voraussetzungen, um die Wettbewerbsfähigkeit weiter zu erhöhen und signifikante Skaleneffekte zu realisieren.

Die Zusammenarbeit soll vor allem im Einkauf neue Potenziale freisetzen. Durch die Bündelung des Einkaufs können Beschaffungskosten nachhaltig reduziert und die Verhandlungsposition der Unternehmen gegenüber Lieferanten gestärkt werden. Die sich daraus ergebenen Einkaufsvorteile bei Agrarrohstoffen, Betriebsmitteln (Düngemittel, Pflanzenschutz, Saatgut) sowie bei Energie- und Kraftstoffen sollen den Landwirten zugutekommen.

Zentrale Einheiten werden auch auf Produktions- und Logistikebene angestrebt. Durch standardisierte Prozesse, eine bessere Auslastung der Produktionskapazitäten und eine effizientere Logistik können die Kosten weiter optimiert und die Leistungsfähigkeit der Standorte erhöht werden. Die Kunden sollen hier insbesondere von geringeren Frachtkosten profitieren.

Synergieeffekte entstehen auch mit Blick auf den Leistungsbereich Nährstoffmanagement. Beide Partner bringen sich für die Landwirte mit ihren Lösungen zur Nährstoffvermittlung sowie zur nachhaltigen Gülleaufbereitung und -verwertung ein.

Unternehmen setzen mit Allianz ihre Wachstumsstrategie fort
Die kosteneffiziente Aufstellung in der Wertschöpfungskette gibt Rückenwind für Investitionen. Denn weiteres Ziel der beiden strategischen Partner ist es, bestehende Strukturen weiterzuentwickeln und neue Geschäftsmodelle zu erschließen.

„Die Spieler im Agrarmarkt werden durch den Strukturwandel weniger werden, aber dafür größer und schlagkräftiger. In diesem Wettbewerb möchte GS ihren Platz nicht nur behaupten, sondern ihre Marktposition nachhaltig weiter ausbauen. Dazu arbeiten wir bereits erfolgreich mit (genossenschaftlichen) Partnern zusammen und werden diese Kooperationen fortsetzen. Durch die Beteiligung bei Fleming + Wendeln erhält unsere Wachstumsstrategie nochmals einen kräftigen Schub. Die Allianz eröffnet beiden Partnern Handlungsspielräume für Investitionen und die Diversifikation ihrer Geschäftsmodelle. Gemeinsam steigern wir unseren Nutzen für Mitglieder und Kunden“, ist Cord Schiplage, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der GS agri eG und Vorstand der GS Landhandel AG, überzeugt.

„Die Allianz ist ein wichtiger Eckpfeiler, um GS auch langfristig zukunftssicher aufzustellen – als Partner der Landwirte, als leistungsfähige Genossenschaft für unsere Mitglieder und als verlässlicher Arbeitgeber für die Mitarbeiter“, fügt Thomas Gardewin, Vorsitzender des Aufsichtsrats der GS, abschließend hinzu.

Über Fleming + Wendeln
Die Unternehmensgruppe Fleming + Wendeln mit Sitz in Garrel wurde 1986 als Zusammenschluss der Landhandelsbetriebe Clemens Fleming, Nikolausdorf und B. Wendeln jun. GmbH, Garrel gegründet. Heute produziert Fleming + Wendeln an fünf Standorten Futter für Schweine, Geflügel und Rinder. Neben der Herstellung und dem Vertrieb von Mischfutter handelt das Unternehmen mit Getreide sowie anderen Rohwaren, vertreibt landwirtschaftliche Betriebsmittel (Saatgut, Düngemittel und Pflanzenschutz) und betreibt eine Tankstelle. Das Unternehmen beschäftigt 280 Mitarbeiter. 2020 lag der Umsatz bei 290 Millionen Euro.

Über GS
Die GS agri eG mit Sitz in Schneiderkrug wurde im Jahr 1881 von Landwirten für Landwirte gegründet. Mit etwa 450 Mitarbeitern an 27 Standorten ist das Unternehmen in vier Landkreisen präsent. Für ihre über 2.900 Mitglieder und 40.000 Kunden ist die Genossenschaft ein wichtiger Rund-um-Dienstleister in der gesamten Nährstoff- und Produktionskette und betreibt Baustoffzentren, Tankstellen sowie Haus- und Gartenmärkte. Hauptgeschäftszweig ist die Produktion und der Vertrieb von hochwertigem Mischfutter. Die Genossenschaft betreibt vier Mischfutterwerke. Im Jahr 2020 lag der Umsatz bei 350 Millionen Euro

iese Wahrnehmung wollen wir gezielt verbessern. Deshalb haben wir eine Strategie erarbeitet, um das Bild der GS zu schärfen mit dem Ziel, die Marke dahingehend zu optimieren, dass unsere Werte besser wahrgenommen werden und unsere Kompetenzbereiche eine größere Strahlkraft erhalten.

Dafür haben wir ein Projektteam mit verschiedenen Ansprechpartnern quer durch alle Unternehmensbereiche gebildet. Von Mischfutter über Ackerbau, von Personal bis hin zu den Raiffeisen-Märkten wurden die unterschiedlichsten Geschäftsbereiche im Projektteam repräsentiert, um so auf die unterschiedlichen Bedürfnisse zu achten. Gemeinsam wurde in mehreren Schritten herausgearbeitet, wie wir uns als GS wahrnehmen und welche Stärken wir haben. Wichtiges Ziel dabei war es herauszufinden, wie uns unsere Zielgruppen wahrnehmen und wie unsere Wettbewerber kommunizieren.

Die daraus resultierenden Ergebnisse bildeten dann die Grundlage unserer neuen Markenstrategie rund um die Werte „Nähe“ und „Wachstum“ mit all‘ ihren Ausprägungen.

Diese Ergebnisse sehen Sie nun bereits in Form von neu lackierten LKW oder umgestalteten GS Raiffeisen-Märkten. Dabei möchten wir die GS in der Region noch präsenter machen. Neben den Namen für die Bereiche und dem frischeren Erscheinungsbild wird sich auch die Art, wie wir kommunizieren, schrittweise verändern.

Hier eine Übersicht der einzelnen Kompetenzbereiche der GS:
GS agri – konventionelles Mischfutter, Beratung Tierhaltung sowie Ackerbau
GS bio – biologisches Mischfutter und Beratung Tierhaltung
GS bau – Baustoffhandel und -beratung
GS energie – Stationäres Tankstellennetz, Handel und Beratung Energie- und Brennstoffen und Schmiermitteln
GS Raiffeisen-Markt – Stationärer Handel mit Produkten für Hobby- und Freizeit, landwirtschaftlichem Bereich, Handwerk sowie regionalen Produkten

Wir sind immer in der Nähe und helfen gemeinsam zu wachsen.

Hierzu ein Interview mit Jana Scholz (Abteilungsleiterin Personal und Marketing):

Wieso muss GS jetzt eine Marke werden?
Unsere Genossenschaft war schon immer eine starke Marke insbesondere für unsere land­wirtschaftlichen Kunden. Wir wollen zukünftig jedoch noch mehr mit all‘ unseren Bereichen und der gesamten Breite und Stärke wahrge­nommen werden.

Welche Vorteile bringt eine neue Markenstrategie?
Eine etablierte, klar definierte Marke mit Wer­ten hat enorme Vorteile auf einem immer stär­ker umkämpften Markt. Sie bietet dem Kunden Orientierung, schafft Vertrauen und kann ein starkes indirektes Argument für einen Kauf sein. Denkt man zum Bsp. an Automarken: Wenn ich Audi sage, hat man konkrete Vorteile der Fahrzeuge im Kopf, ohne dass man einen davon jemals selbst erlebt hat. Wir wollen zu­künftig als Marke eine größere Wahrnehmung am Markt erreichen und uns so noch stärker in der Region positionieren.

An sich hat sich am Logo nicht viel geändert. Was ist jetzt tatsächlich neu?
Hinter den Kulissen haben wir große Anstren­gungen unternommen, zusammenzutragen, wofür die GS aktuell steht. Dafür haben wir alle Kompetenzbereiche sowie Mitarbeiter, Kunden und Mitglieder befragt. Die Ergebnisse dieser Umfrage sowie unsere Zielsetzung und geplante Ausrichtung für die Zukunft bildeten dann die Grundlage unserer neuen Marken­strategie. Die wohl größte Änderung sind die Namen und Logos der einzelnen Kompetenz­bereiche. Diese sollen individuell stärker in die Wahrnehmung kommen, ohne dabei ihre Zuge­hörigkeit zur Genossenschaft zu verlieren.

Wieso haben Sie einzelne Marken geschaffen, wenn Sie doch als eine gemeinsame Genos­senschaft auftreten möchten?
Wir werden immer eine Genossenschaft blei­ben, daran wollen wir auch in Zukunft nichts ändern. Wir haben durch unsere Umfrage festgestellt, dass für viele Kunden die GS für „gelbe LKW und Futter“ steht. Wir sind aber so viel mehr. Das wollen und müssen wir stärker nach außen bringen. Kunden sollen zukünftig die ganze Bandbreite dessen, was wir anbie­ten, mit uns verbinden. Gemeinsam mit allen Mitarbeitern wollen wir für die gestiegenen Anforderungen unserer Kunden Lösungen fin­den und unsere Produkte und Leistungen noch näher an den Kunden ausrichten. Wir wollen zufriedene Kunden, die Spaß an unseren An­geboten haben, die auf uns zählen können und das über eine große Produktpalette hinweg. Wir wollen gemeinsam wachsen mit unseren Kunden und der Region. Nicht nur heute, son­dern auch morgen.

Wie geht es jetzt weiter? Was sind die nächs­ten großen Themen?
Wir stehen gerade erst am Anfang der neuen Markenstrategie. Eine wichtige Aufgabe wird sein, unser Erscheinungsbild schrittweise zu vereinheitlichen. Die GS hat eine lange Tradi­tion und ist tief in der Region verwurzelt. Wir müssen mit gezielten Schritten unsere GS mit allen ihren Kompetenzbereichen in der Kun­denwahrnehmung schärfen. Es ist nun an uns, die Marke weiter im Profil zu schärfen und die Vielfalt unserer Genossenschaft in ihrer ge­samten Breite und Stärke hervorzuheben.

Du hast Fragen?

Dann melde dich gerne bei einem unserer Ansprechpartner oder schicke eine E-Mail an info@gs-genossenschaft.de