Nachhaltigeffizientwirtschaften.

Mit der digitalen Kompetenz von GS agri.

Optimierte Ergebnisse durch teilflächenspezifische Bearbeitung.

Aufgrund unterschiedlicher Bodeneigenschaften, Wasserverfügbarkeiten und Nutzungsformen variiert die Bodenfruchtbarkeit besonders auf heterogenen Standorten. Mit teilflächenspezifischer Kalkung, Düngung, Bodenprobenahme oder einer angepassten Aussaat können die Pflanzen optimal mit Nährstoffen sowie Wasser versorgt werden und eine gute Ertragsbildung erzielen. Hierfür erstellen wir gern für dich Mehrzonenkarten. Auch kannst du bei uns GPS-Systeme ausleihen. Natürlich stehen dir unsere Fachberater*innen mit Rat und Tat zur Seite – auch bei der technischen Einrichtung der Karten auf deinem Schlepper.

Bodenproben

Wissen, was dem Boden fehlt.

Ein optimales Pflanzenwachstum und hochwertige Ernteprodukte sind nur möglich, wenn deine Pflanzen mit ausreichenden und ausgewogenen Nährstoffen versorgt werden. Die Bodenanalyse ist eine wesentliche Grundlage für eine betriebsspezifische wirtschaftlichere Düngung. Bodenproben helfen Kosten zu senken, Erträge zu steigern, und die Umwelt zu schützen.

Deine Vorteile:

  • GPS-gestützte Bodenprobennahme sichert repräsentative Ergebnisse

  • Wiederholgenauigkeit auf 10 cm des Einstichs

  • Datengrundlage für die optimale Grundnährstoffversorgung und Kalkanwendung

  • Nachvollziehbare und transparente Analyse deines Schlags

Grunddüngung mit Kalk

Potenziale entdecken!

Grundvoraussetzung für eine rentable, nachhaltige Landbewirtschaftung ist ein gesunder und fruchtbarer Boden. Jede Bodenart hat seinen eigenen Ziel-pH-Wert. Nutze die Möglichkeit der teilflächenspezifischen Kalkung in Verbindung mit der teilflächenspezifischen Probenahme, um an jeder Stelle auf der Fläche den Boden im Optimum zu führen.

Deine Vorteile

  • Calcium optimiert und reguliert pH-Wert

  • verbessert nachhaltige Nährstoffverfügbarkeit und Umsetzung von organischen Substanzen

  • Erhalt und Funktion der Bodenfruchtbarkeit

  • Fördert Bodenleben

  • Fördert nachhaltige Humusbildung

Teilflächenspezifische organische Düngung

Potenziale ausschöpfen!

Mit einer Umverteilung organischer Dünger in unterschiedlichen Ertragszonen erreichen wir bessere und effizientere Entzüge in den jeweiligen Zonen. Trotz der Verschiebung der Nährstoffe von der Niedrigertragszone in die Hochertragszone bleibt der Ertrag in dieser Zone stabil.

Deine Vorteile

  • Gleichmäßige Abreife

  • Gesteigerte Qualitätserträge

  • Der Kultur angepasste Nährstoffentzüge

Teilflächenspezifische Aussaat

Mit den Zonen arbeiten.

Mit einer teilflächenspezischen Aussaat hast du die Möglichkeit, das Potenzial deines Saatgutes voll auszuschöpfen und deinen Ertrag zu optimieren. Mittels der erstellten Managementzonenkarte wird der Schlag in einzelne Ertragszonen eingeteilt. Danach wird, bezogen auf die gewünschte Sorte, in einer Applikationskarte die Aussaatstärke der einzelnen Ertragszonen berechnet. Mit einer angepassten Bestandsdichte je Ertragszone können die Pflanzen optimal mit Nährstoffen sowie Wasser versorgt werden und eine gute Ertragsdichte erzielen.

Deine Vorteile

  • Einsparung von Saatgut

  • Homogene Abreife

  • Verbesserte Nährstoffentzüge

  • Gesteigerte Qualitätserträge

Nmin-Proben

Jede Schicht eine Schicht für sich.

Die Nmin-Untersuchung dient der Ermittlung des direkt pflanzenverfügbaren Stickstoffs im Boden. Der ermittelte Nmin-Wert wird von dem Nmin-Soll-Wert der Kultur abgezogen, woraus sich ein angepasster Düngebedarf ergibt. In Roten Gebieten ist die Nmin-Probenahme und -Untersuchung für jeden Schlag / jede BWE verpflichtend.

Im Video erklären wir dir, wieso Bodenproben auch außerhalb von Roten Gebieten sinnvoll sind.
Bildung von Bewirtschaftungseinheiten

Gültig nur für Nmin-Beprobung

Folgende Bedingungen müssen für Schläge übereinstimmen, damit diese zu einer Bewirtschaftsungseinheit für die Nmin-Probennahme zusammengefasst werden können:

Acker24

Dokumentation - einfach und digital

Die immer umfangreicheren Dokumentationspflichten sorgen dafür, dass wir gefordert sind, immer auf dem aktuellen Stand zu sein. Mit Acker24 haben wir eine einfache und digitale Lösung gefunden, dir diese lästige Pflicht zu vereinfachen.

Mehr Infos findest du hier:

Ackerbau/AndereLeistungen

Voraussetzung

Was wird benötigt?

Digitale Feldgrenzen

Anbauhistorie 8-10 Jahre

ISOBUS

Terminal/GPS

Bodenproben

x

Kalkung

x

x

x

x

Düngung

x

x

x

x

Aussaat

x

x

x

x

Nmin

x

Versuchsergebnisse:

Maisausaat mit Precision Farming

Mehrertrag mit Precision Farming

TM Ertrag

+10 %

Stärkeertrag

+9 %

Energieertrag

+8 %

Biogas

+7 %

*gegenüber betriebsüblicher Bewirtschaftung.
Quelle: Agravis, Teilflächenspezifische Bewirtschaftung; Versuchsergebnisse der letzten 5 Jahre: n = 160

Unsere Kompetenz, dein Mehrwert

Um zukunftsfähig zu bleiben müssen wir jede Fläche individuell betrachten und bewirtschaften, um so das Maximum zu erhalten. Die reglementierte Nährstoffausbringung führt uns zur noch effizienteren Nährstoffausnutzung auf dem Acker. Dafür ist die Kombination von Wissenschaft und Technik in Form der gezeigten Digitalisierungstools unerlässlich.

Du möchtest mehr erfahren? Melde dich bei uns!

Entdecke unsere Kompetenzbereiche: